Net News Express

Samstag, 26. November 2011

Offen gefälschte Nachrichten im deutschen Fernsehen!



Der öffentlich rechtliche Journalist Christian Sievers hat sich angeblich unter schwierigen Umständen und auf verschlungenen Wegen Bilder aus Syrien zuspielen lassen und ist dazu an die syrische Grenze zu seinen „Informanten“ gereist. So weit die offizielle Darstellung im ZDF Morgenmagazin, wie im ZDF Bericht (siehe unten) von Dunja Hayali und Christian Sievers zu sehen ist. Die teure Reise von Sievers ins Grenzgebiet zu Syrien hätte man sich sicherlich sparen können, so sie denn überhaupt für diesen Zweck angetreten worden ist. Auch der Wahrheit hätte besser gedient werden können, wenn man einfach nur am heimischen PC gewissenhaft im Internet recherchiert hätte. Denn dann hätte man festgestellt, dass besagtes Video, welches angeblich die Gräueltaten des Assad Regimes zeigt, ein Film aus dem Jahr 2007 ist, welcher die Zustände im Irak zu dieser Zeit zeigt. Diese Taten die wohlgemerkt unter amerikanischer Besatzung von Saddam-Hussein-Gegnern an ihren Landsleuten begangen wurden! Soviel zum „befreiten“ Irak!

Ein verfälschtes Video über die Lage in Syrien from yoice on Vimeo.

Es ist nicht nur äußerst schlimm das unsere eingezogenen GEZ -Zwangsgebühren derart sorglos verpulvert wurden, sondern das so etwas auch eine Verzerrung von Nachrichten und eine Falschinformation der gesamten deutschen Bevölkerung darstellt. Hier nun das Originalvideo aus dem Jahr 2007. Vorsicht, das Video ist ziemlich brutal und ist nicht für Menschen mit schwachen Nerven oder gar Kinder geeignet!

Ob diese und andere Informationen nun vom ZDF bewusst gefälscht wurden oder sowas aus der Faulheit von Korrespondenten, Redakteuren und Journalisten resultiert und deshalb nur einfach sorglos und oberflächlich zusammengekleistert wurde, ist eigentlich fast schon egal! Das Ergebnis ist dass was zählt! Aus solch einer Berichterstattung werden Kriegsgründe hergeleitet, es wird Stimmung gegen Länder und Völker auf Grund falscher Bilder gemacht. Sowas kann hunderttausende das Leben kosten! Wenn sowas einem Feld- Wald- und Wiesenblogger wie mir passieren würde, würde ich mich in Grund und Boden schämen, obgleich die Auswirkungen sehr gering wären, da ich nur eine sehr kleine Anzahl von Menschen erreiche. Aber in öffentlich rechtlichen Hauptmedien wie dem ZDF (im Morgenmagazin) solche Fälschungen als Wahrheit zu verkaufen und dass ohne späteren Widerruf, ist nicht nur eine journalistische Frechheit, sondern gröbste Fahrlässigkeit! Ich für meinen Teil glaube dabei sogar an Vorsatz. Es kann nicht sein, das ein riesen Apparat wie das öffentlich rechtliche Fernsehen, ausgestattet mit fast grenzenlosen Mitteln an Personal und Finanzen, sowas durch alle Qualitäts-Kontrollinstanzen laufen lässt ohne dabei zu entdecken, das es einfach nur Schrott ist was seine Mitarbeiter da produzieren. Unsere Medien haben schon lange aufgehört eine Säule der Demokratie zu sein, stattdessen sind sie meiner Meinung nach zur „Wochenschau“ eines weltweiten kapitalsozialistischen Regimes verkommen!

Liebe Grüße

Euer Micha

P.S.: Hierzu ein fantastisches Lied vom „Grafen“ der Band Unheilig. Passt wie die Faust auf´s Auge!!!

Montag, 21. November 2011

Die volle Breitseite!



Hier nochmal...und diesmal in voller Länge, die kommentierte Rede von Wolfgang Schäuble beim Bankenkongress in Frankfurt. Dort erklärt er offen und schonungslos
den Plan zur europäischen Fiskalunion. Er stellt das Grundgesetz sowie das Völkerrecht in Frage und plädiert...etwas verklausuliert für eine neue Regierungsforfm in Europa. Eine Regierung der Banken unter einem allmächtigen ESM der jeden verklagen kann, aber selbst absolute Immunität besitzt. Auch sagt er, das Deutschland seit 1945 nie mehr souverän war, damit steht seine Aussage im krassen Widerspruch zum Grundgesetz. Die jenigen welche sich mit diesem Stoff auskennen wissen das dass kein Versprecher von Schäuble ist, sondern die traurige Wahrheit. Er sagt das die Eurokriese ein...ich zitiere "Test" sei. Ganz und gar ungeniert plaudert er Dinge aus, die uns unsere Kritiker als wildeste Verschwörungstheorien um die Ohren gehauen haben. Danke an Infokrieger News für dieses entlarvende Video und die gut gestellte Frage an Herrn Schäuble, die ihn sichtlich nervös machte!



Quelle:

Infokrieger News - Schäuble - Die Fiskalunion kommt!

Samstag, 19. November 2011

Die Finanzwelt übernimmt in Europa das Kommando. Update unten!



17 Jahre war Silvio Berlusconi Präsident Italiens und nicht nur das. Er ist auch Milliardär, Medienzar und Medienstar, nicht einmal die Justiz konnte diesen „Paten“ wegen Korruption, Mafia Kontakten oder Sexualstraftaten zu Fall bringen. Selbst Vertrauensfragen konnten Berlusconi nicht aus dem Amt verdrängen, er bekam immer was er wollte und wenn er mal keine Mehrheit auf normalem Wege zusammen bekam, erkaufte er sich eben die nötigen Mehrheiten. Nicht einmal das italienische Volk welchem unser Silvio schon lange aus dem Hals hing konnte diesen los werden. Doch was da in Italien binnen weniger Wochen ablief konnte einem schier den Atem nehmen. In kürzester Zeit schafften es die Finanzmärkte und die europäischen Regierungen, allen voran Merkel und Sarkozy, (der Hosenanzug und Napoleon Light sollten sich übrigens nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, die kommen auch noch dran) den tief verflochtenen und steinreichen, von den Medien gestützten, Überpräsidenten Berlusconi aus dem Amt zu hieven. Immerhin war Berlusconi der Anführer der siebtmächtigsten Wirtschaftsnation der Erde…unglaublich!!!

Giorgos Andrea Papandreou ist seit 2009 griechischer Staatspräsident und ebenfalls nicht nur dieses. Auch er ist stinkreich und entspringt einer mächtigen griechischen Familiendynastie aus ehemaligen Präsidenten. Zusätzlich ist er seit Januar 2006 Vorsitzender der sozialistischen Internationalen. Auch er ist Korrupt bis in die letzten Knochen und betrog Griechenland um Milliarden mit denen er seiner Familie begünstigte. Ich berichtete hier. Keine Vertrauensfrage und kein Volkszorn konnten ihn aus seinem Amt bringen. Doch dann wollte er in seiner Bedrängnis das Volk entscheiden lassen und das durfte nicht sein. Und was keiner bis dahin auf dem herkömmlichen Wege schaffte, besorgte die EU und der Finanzmarkt nun ebenfalls in kürzester Zeit. Am 6. November 2011 wurde bekannt, dass es im Zuge der Staatsschuldenkrise im Euroraum eine Umstrukturierung des griechischen Kabinetts geben soll, in dessen Folge Papandreous sein Amt aufgeben soll. Am 9. November 2011 erklärte er offiziell seinen Rücktritt.

Zwei Präsidenten die nicht als normale Vertreter Ihrer Zunft gelten, weil sie auch ohne ihr Präsidentenamt über gewaltige Macht- und Geldmittel verfügen, wurden wie Spielzeug aus dem Amt geschleudert. Und auch wiedermal nicht nur das. Einem Staatsstreich gleich wurden binnen Stunden in zwei europäischen Demokratien, ohne Neuwahlen also auch ohne Volksbeteiligung, zwei neue Regierungen gebildet. Ein Skandal!!! Ein noch größerer Skandal wird es, wenn wir uns die beiden neuen Führer dieser Länder ansehen!!! Neuer Präsident Italiens ist Mario Monti, als Regierungschef Griechenlands wurde Lucas Papadimos eingesetzt. Zusätzlich sollten wir uns noch den neuen Chef der europäischen Zentralbank ansehen, Mario Draghi. Die französische Zeitung Le Monde bringt es am 14.11.11 auf den Punkt:

"Was haben also Mario Draghi, Mario Monti und Lucas Papadimos gemeinsam? Der neue Präsident der EZB, der zukünftige Chef des italienischen Kabinetts und der neue griechische Ministerpräsident gehören zu verschiedenen Graden zur europäischen 'Regierung Sachs'. Die amerikanische Investmentbank hat sich in Europa ein einzigartiges Einflussnetz geschaffen, das seit Jahren in einer engmaschigen, sowohl sichtbaren als auch nicht sichtbaren Struktur aufgebaut wurde. Jeder Wettbewerb bedarf einer Hierarchie. Dabei geht der erste Preis sicherlich an Mario Draghi, der zwischen 2002 und 2005 Vizechef von Goldman Sachs für Europa war. Als sogenannter Teilhaber sind 'Unternehmen und souveräne Staaten' sein Aufgabengebiet. Unter dieser Bezeichnung kümmert er sich um den Verkauf von 'Swaps', die es erlauben, einen Teil der Staatsschulden zu verschleiern. So wurden die griechischen Bilanzen frisiert. Danach kommt Mario Monti, seit 2005 internationaler Berater [von Goldman Sachs]. Dritter ist Lucas Papadimos, der gerade griechischer Ministerpräsident wurde. Er war zwischen 1994 und 2002 Chef der griechischen Zentralbank und in dieser Eigenschaft an der von Goldman Sachs begangenen Bilanzfälschung beteiligt. Verwalter der griechischen Staatsschulden ist übrigens ein gewisser Petros Christodoulos, ein ehemaliger Börsenmakler der Firma."

Es mag einigen vielleicht normal erscheinen das der Einfluss des Geldes die Welt lenkt, aber dass mittlerweile, derart dreist, ganze Regierungen von privaten Banken kassiert und sogar ganze Völker von Industrienationen von ihnen versklavt werden, beinhaltet eine völlig neue Qualität! Und eines ist sicher, diese neue Ordnung wird bestimmt nicht vor den Alpen stoppen!

Macht Euch bitte Euer eigenes Bild und ich denke es ist mehr als sichtbar. Besonders gut werden diese Verflechtungen der Finanzmafia durch den guten Pelzig beschrieben!!!
Nachdenkliche Grüße

Euer Micha

Update: Schaut Euch Schäuble an und hört was er auf dem Bankenkongress also "unter Freunden" sagt. So hört es sich an wenn sie ihre wahren Absichten in Hinterzimmern oder bei ihren schmierigen Bänker-Freunden kundtun. Der Mann weiss bestens über den Status Deutschlands bescheid und erzählt offen das er sämtliche staatliche Souveränität abzuschaffen gedenkt. Alles soll von den Banken regiert werden! Ich kann Euch versprechen diese Äußerungen hört Ihr nicht im Free TV, er stellt sogar einen Zeitplan von 24 Monaten auf! Solche Infos verdankt man den Kollegen von IK News, die mit der Kamera dabei waren:



Quellen:
Wikipedia - Berlusconi
Wikipedia - Papandreou
Wikipedia - Mario Monti
Wikipedia - Papadimos
Büso Übersetzung Le Monde Artikel - Was haben die drei gemeinsam?

Samstag, 12. November 2011

Es wird kalt in Griechenland…


Foto: okta-elpe

Auf Grund des Geredes um eine Griechenlandpleite können die Griechen vor Wintereinbruch auf dem internationalen Ölmarkt kein Öl mehr einkaufen. Obwohl die Griechen bis heute immer ihre Ölrechnungen bezahlt haben verweigert der offizielle Markt nun den Handel. Die Händler der bisherigen Lieferanten haben Order, Griechenland nicht mehr zu beliefern, weil keine Bank der Welt mehr bereit ist, solche Trades zu finanzieren. (Vielleicht sollte dann auch mal kein Staat der Welt mehr eine Bank retten!) Daher kann Griechenland nichts mehr von seinen bisherigen Top-Lieferanten Russland, Aserbaidschan und Kasachstan kaufen. Auch sämtliche Ölmultis wollen Griechenland nicht mehr beliefern. Ein Händler sagte zu Reuters: „Unsere Finanzabteilung weigert sich, mit ihnen Deals zu machen. Nicht, dass sie in der Vergangenheit nicht gezahlt hätten, es ist einfach Vorsicht.“ Ein Händler eines großen Ölkonzerns sagte: „Wir können ihnen nichts verkaufen, das Risiko ist zu groß. Vielleicht tun sich unabhängige Händler leichter.“ Es ist eine Frechheit hier Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Die griechische Bevölkerung will ja ihre Rechnungen bezahlen und tut es auch, ich habe noch niemanden gesehen der in Griechenland umsonst Benzin oder Heizöl tanken kann. Aber die Ware muss ja erst einmal vorfinanziert werden, ergo muss sie erst angeschafft werden bevor sie verkauft werden kann (das sollten sich Banken mal hinter die Ohren schreiben!!!) und dieses Geld wird eben nicht mehr zur Verfügung gestellt und dass obwohl das Öl mit Sicherheit verkauft werden wird.

Geld gegen Ware war und ist nie das Problem, sondern das Bedienen eines ausufernden Schuldzinsendienstes, nämlich auch mit dem Geld welches eigentlich für die Bezahlung der dringend benötigten Rohstoffe benutzt werden sollte. Wenn das Geld welches die Griechen und Griechinnen für ihr Heizöl oder für ihr Benzin bezahlen nicht veruntreut wird, kann man die Griechen auch weiter mit Öl beliefern. Hier handelt es sich eindeutig um Erpressung, „bezahlt Ihr Eure Wucherzinsen nicht weiter erfriert Ihr eben!“ Anstatt hier Sicherheiten zu geben das die Einnahmen aus dem Ölverkauf an den Endverbraucher auch für die Bezahlungen der Rechnungen benutzt werden, (und diese Garantien kosten auch nichts, das Geld kommt ja rein) drängt die EU lieber auf die Bezahlung der horrenden Zinslast, welche nur den Banken hilft und sonst niemandem, natürlich auch aus den Mitteln der EU Steuerzahler. So sieht Griechenlandhilfe alla EU aus! Die Konsequenz daraus ist das sich die Griechen nach Alternativen umsehen müssen, oder alle Räder stehen still und es wird kalt in Griechenland. Lieferanten die wissen worum es hier geht und die selbst mit dem Rücken zur Wand stehen werden nun benötigt, weil diese nichts mehr zu verlieren haben und nicht mehr erpressbar sind. Und so springt jetzt plötzlich der Iran ein. Nun haben die Griechen einen unerwartet willigen Öl-Verkäufer gefunden der nicht nach irgend einer Pfeife tanzt: Mehrere Schiffe mit Öl aus dem Iran sollen in den vergangenen Monaten Griechenland angelaufen haben, weitere werden in diesem Monat erwartet. Der Iran hat große Rohöl-Lager im Roten Meer eröffnet. Daher sind die Iraner in der Lage, das Öl wegen der kurzen Wege zu besseren Preisen zu verkaufen als etwa die Russen, die längere Transportwege in die Kalkulation einbeziehen müssen. So spart man eigentlich richtig, immer das günstigste Angebot…nennt sich übrigens Marktwirtschaft! (Bin mal echt gespannt wie lange der Suezkanal für den Iran offen bleibt, da ist bestimmt schon was in der Mache. Kann ja nicht sein das sich zwei Schwache gegenseitig helfen!) Und wenn wir schon mal dabei sind, warum redet der sprechende Hosenanzug Merkel nicht auch mal über Einsparungen bei der griechischen Armee, anstatt bei der Bevölkerung, welche am BIP gemessen mittlerweile mehr als Frankreich und Deutschland ausgibt. (siehe unten Millitärausgaben)

Grafik: Wikipedia

Das mag wohl daran liegen das Griechenland seine Waffen hauptsächlich aus Deutschland bezieht und dafür gibt es selbstverständlich Kredit….! Kosten senken durch wirkliche alternativen und Einsparungen an den richtigen Stellen, sowie Schuldenerlass bei extrem kontrapoduktiven Schulden. Auf keinen Fall sollten Gelder eingespart werden die die Kaufkraft des Normalbürgers betreffen, denn die Kohle fließt wieder zurück in den Staatssäckel! So wird richtig entschuldet und wenn ihr das nicht versteht, dann fragt demnächst Peter Zwegat ihr EU-Affen! Auch wenn die Ölgeschäfte mit Griechenland für den Iran lukrativ und strategisch wichtig sind, so ist es doch ein feiner Zug des Iran, der im Gegensatz zum „demokratisch-christlichen“ Westen und Osten die kulturelle Wiege Europas nicht erfrieren lassen wird!!! Schämt Euch, ihr Verräter an Griechenland und euerm eigenen Erbe!!!!

Liebe Grüße

Euer Micha

Quellen:

Deutsche Mittelstandsnachrichten - EU Druck treibt Griechenland in die Arme Irans
Wikipedia - Griechische Streitkräfte

Dienstag, 8. November 2011

Die letzte Schlacht (Teil 3) - Das millitärische Spiel mit dem Feuer.


Was soll ich sagen? Die Welt spielt wieder verrückt! Noch vor kurzem wurde behauptet der Iran wäre in Mordpläne an dem saudischen US Botschafter verwickelt. Iranische Verschwörer heuern angeblich einen mexikanischen Drogendealer an, welcher auch noch als V-Mann für US Dienste arbeitet, um den saudischen Botschafter in einem Washingtoner Restaurant umzubringen - und mit ihm mehr als hundert unbeteiligte Amerikaner. So lautet der Anschlagsplan, der in der Anklageschrift der US-Staatsanwaltschaft steht. Mit den schweren Vorwürfen steuern die angespannten Beziehungen der USA und Saudi-Arabiens zu Iran auf eine weitere Eskalation zu. Die Saudis haben den Köder geschluckt, während die US Regierung zurück rudert und den Plan als zu weit hergeholt ansieht. Derweil berichtet auch die Washington Post von Zweifeln der Ermittler an den abenteuerlichen Attentatsplänen: Die Pläne erschienen so dilettantisch, dass die Beamten skeptisch waren, ob tatsächlich die iranische Führung darin involviert sei. Man sei eine andre Aktionsqualität von iranischen Diensten gewohnt, meint Kenneth Katzman, Iran-Experte im Kongress. Weiter führte er aus: "Es kann dazu einen gewissen Kontakt mit der Quds gegeben haben, aber die Idee eines gezielten, voll durchdachten Plans, genehmigt von hohen Stellen der iranischen Führung, strapaziert die Gutgläubigkeit sehr." Die Anschlagsplaner waren meiner Meinung nach die neokonservativen „Falken“ der USA und einige sehr konservativ-religiöse Kreise im Iran, welche versucht haben die Stimmung zwischen beiden Ländern aufzuheizen. Die Durchführung war in keinster Weise professionell und musste daher scheitern, also selbst für die USA konnte dieser fingierte Attentatsversuch nicht als schlüssiger Kriegsgrund gegen den Iran herhalten.

Kaum aber hatte der Attentatsvorwurf ausgedient, wurde auch schon wieder die Atomkarte des Iran ausgespielt. Nun sei der Iran tatsächlich aktiv beim Bau einer Atombombe. Der Iran besitzt allerdings lediglich ein einziges funktionsfähiges Atomkraftwerk, (ein zweites befindet sich im Bau) nämlich das Kraftwerk Buschehr. Das Kraftwerk wurde bereits in den 1970er Jahren geplant und sollte von der Kraftwerk Union, einem Joint-Venture-Unternehmen, an dem die Siemens AG und AEG-Telefunken beteiligt waren, errichtet werden. Der Bau begann am 1. Mai 1975, wobei ursprünglich Druckwasserreaktoren vorgesehen waren, wie sie im Kernkraftwerk Biblis verwendet werden. Die Fertigstellung war für 1982 geplant, wobei der Bau der Reaktorkerne in die Zuständigkeit der Fried. Krupp AG fallen sollte. Die Gesamtkosten des Baus wurden auf vier bis sechs Milliarden US-Dollar veranschlagt. Aufgrund von internationalen Sanktionen bezüglich der islamischen Revolution am 11. Februar 1979 und den daraus entstandenen Zahlungsrückständen des Iran, zogen sich die deutschen Konzerne aus dem Atomprogramm des Iran zurück und die Iraner waren ab 1995 gezwungen mit russischer Technologie die Anlage bis 2010 zu vollenden. Es handelt sich beim AKW Buschehr also um eine zivile Atomanlage. Und deshalb wird so ein Wirbel um das (ach so umfangreiche) Atomprogramm des Iran gemacht??? Außerdem ist der Iran nur in der Lage mit seinen paar Anreicherungsanlagen das Uran auf 20 Prozent anzureichern und dass reicht noch lange nicht zur Waffenfähigkeit. Um das Uran aber Waffenfähig zu machen, bräuchte der Iran mindestens eine 80-90 prozentige Anreicherung und dazu hunderte, wenn nicht sogar tausende von Gaszentrifugen, die er mit Sicherheit vor den nächsten zehn Jahren nicht haben wird!

Versteht mich nicht falsch, ich will die Republik Iran mit Ihren ganzen Schwächen nicht verteidigen, aber hier soll ein Popanz aufgebaut werden, ein Krisenherd und ein weiterer indirekter Schritt gegen Russland und China, also ein weiteres Benzinfass, in welches nach Belieben ein Streichholz geworfen werden kann, wenn es dienlich ist! Und um sich zu schützen brüllt der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad auch noch in die Welt hinaus, das der Iran nun ein Atomstaat sei. Seiner Logik nach hofft er damit (Abschreckungsstrategie) einem Angriff der USA oder Israels zu entgehen, diese aber wissen genau, das der Iran lange noch nicht so weit ist eine Atombombe zu bauen. Mit seinen rhetorischen Muskelspielchen liefert Ahmadinedschad den USA und Israel genau den Vorwand, den sie so dringend brauchen um ein weiteres Land zu überfallen. Angefangen mit den Vorbereitungen haben die US-Boys ja jedenfalls schon länger, indem sie bereits Unmengen von Blu-Bombs und Bombern auf der Insel Diego Garcia im indischen Ozean geschafft haben, genau außerhalb der Reichweite iranischer Waffensysteme und nah genug das die USA von dort aus effektiv und schlagkräftig den Iran bombadieren könnte. Ich berichtete bereits hier.

Das Problem dabei ist nicht nur das der Iran militärisch besonders stark ist, sondern auch das er eine Menge verbündete hat. Syrien ist da nicht der einzige Kandidat, Russland warnt zum Beispiel vor unabsehbaren Konsequenzen für die USA und Israel bei einem Angriff auf den Iran. Auch China und Nordkorea werden nicht tatenlos zusehen, wenn der Iran angegriffen werden sollte, da sie Ihre eigenen Interessen hierbei sehr stark erschüttert sehen. Alles in allem ist das ein brandgefährliches Szenario in dem Kriegsbefürworter/treiber wie Benjamin Netanjahu schnell die Säbel wieder einpacken sollten, denn bei einem solchen Angriff geht der „Spieleinsatz“ um einiges höher, als um ein Paar abgeschossene Flugzeuge, hier steht nämlich der Weltfrieden auf dem Spiel!!! Da der Iran nicht in der Lage sein dürfte die USA, selbst bei einem Angriff auf sich, ernsthaft zu gefährden, bildet sich Washington wahrscheinlich sogar ein, einen solchen Krieg gewinnen zu können, ohne dabei die Rechnung mit den Partnern und den Interessen anderer Großmächte zu machen, die hinter dem Iran stehen. Denn eines dürfte klar sein, Russland und China haben lange still gehalten im Weltmachtpoker und der Iran ist die "Rote Linie" die Washington und Tel Aviv nicht überschreiten sollten! Alles in Allem verdichten sich meiner bescheidenen Meinung nach die Zeichen um uns herum, welche das Endspiel um die finanzielle-, politische-, millitärische- und wirtschaftliche Macht einläuten. Und auch wenn ich Euch noch nicht sagen kann wann die nächste Stufe dieser „Rakete“ gezündet wird, so weiß ich doch, dass das nächste Fragment auf dem Weg zum Chaos echt heftig werden wird, wenn wir die Wahnsinnigen nicht endlich stoppen!

Liebe Grüße

Euer Micha

Quellen:

Wikipedia - Atomkraftwerke Iran
AT News - Plant Israel einen Angriff auf den Iran?
Süddeutsche Zeitung - Angebliches Mordkomplott des Iran